Ein Behandlungskonzept mit den Schwerpunkten Neurodynamik und motorische Fazilitation

 

 

 

Weiterbildung für Hundephysiotherapeuten.

 

 

 

Die Behandlung neurologisch erkrankter Hunde stellt an uns eine besondere Herausforderung. Wir sind gefordert verloren gegangene motorische Fähigkeiten wieder zu erarbeiten, Sekundärschäden zu vermeiden bzw. sie zu behandeln, Hilfsmittel ein zu setzen und anzupassen sowie den Besitzer des Hundes zu trainieren damit er im Alltag mit seinem Hund zurechtkommt und ihn bei seinen Fortschritten unterstütz.

 

 

 

Inhalte:

 

  •  Normale Bewegung und normales Verhalten,  Motorisches Lernen
  • Wahrnehmung
  • Wesentliche neurophysiologische Grundlagen mit Schwerpunkt Bewegungskontrolle und Handlungskompetenz
  • Neuroplastizität, funktionell, strukturell, läsionsinduziert und trainingsinduziert
  • Wesentliche Grundlagen des therapeutischen Handeln
  •  Befund
  • Motorische Fazilitation Grundlage zum wiedererlernen motorischer Fähigkeiten
  • Prinzipielles zum Einsatz von Hilfsmitteln wie Rollwagen und Tragehilfe
  • Kinesiologisches Tape gegen das überköten der Pfoten
  • Probleme von Blase und Darm
  • Grundlagen Neurodynamik Theorie und Praxis
  • Die Funktion des Nervensystems: Leitungsfunktion, Schutzfunktion, mechanische Anpassung an Bewegung
  • Anatomie und Funktionsweise des Nervensystems, Neurodynamik und Pathodynamik im Befund (Folgen motorisch und sensibel (Verhalten))
  • Möglichkeiten der Mobilisation des Nervensystems (direkt, indirekt, Slider, Tensioner, Behandlung der Berührungsflächen, aktives Üben)
  • Erstellen von Behandlungsplänen an Beispielpatienten
  • Praktisches Üben aneinander und praktisches Üben am eigenen Hund

 

 

 

 

 

Dozentin: Traute Schmidt Human und Hundephysiotherapeutin, Bobath Instruktorin IBITA

 

                  Weitere Infos: www.trauteschmidt-ahoi.ch und www.hundephysio-ahoi.ch